Heimat- und Museumsverein zu Wittstock e.V.
Über uns

Über uns

Das Museum im Herzen der Uckermark

Ein zentrales Kulturobjekt in der Gemeinde Nordwestuckermark ist das gemütliche Bauernmuseum im ehemaligen Gutsdorf Wittstock.

Begonnen hat alles im Jahr 1974.
Zum 25. Jahrestag der DDR wurde eine Chronik für Wittstock erstellt und eine kleine "heimatkundliche Ausstellung" im großen Klassenraum der alten Dorfschule vorbereitet. Die Ausstellung wurde am 05.10.1974 eröffnet und sollte bis zum 12.10.1974 der Öffentlichkeit zugänglich sein. Jedoch wurde sie auf Grund des guten Zuspruchs bis zum 16.10.1974 verlängert und zählte am Ende 655 Besucher.
Anschließend gründete sich die Arbeitsgemeinschaft "Junge Historiker", mit deren Leitung Herr Heinz Röder betraut wurde. Sie durften nun den Dachboden der Schule für eine Dauerausstellung herrichten. Schon im Jahr 1975 wurde diese Ausstellung eröffnet.
Als der Schulbetrieb komplett eingestellt wurde, durfte das Gebäude komplett genutzt werden, inkl. des Schulhofs. Das Schulhaus wurde weiter gepflegt, renoviert und mit verschiedensten Exponaten bestückt. Später wurde der Name "Heimatstube" geführt.
Unsere Exponate spiegeln das dörfliche und vor allem bäuerliche Leben in unserer Region wieder. Neben einer Küche und einer guten Stube mit der Ausstattung um 1900, werden die Werkzeuge der ehemals typischen Handwerke wie Sattler, Schuster, Schmied, Stellmacher etc. bei uns ausgestellt. Daneben gibt es noch die zweitälteste Feuerwehrspritze im Land Brandenburg bei uns zu bestaunen – sie wurde im Jahr 1778 in Berlin gebaut und war über viele Jahre hinweg in Fürstenwerder stationiert.
Außerdem gibt es ein Archiv mit Schriftstücken, die die Geschichte unserer vier Dörfer Schapow, Rittgarten, Augustfelde und Wittstock beschreiben. Dazu gibt es noch eine kleine Ausstellung mit ur- und frühgeschichtlichen Funden aus der Region. Ergänzt wird diese durch naturkundliche Ausstellungsstücke.
Der Außenbereich widmet sich hauptsächlich der landwirtschaftlichen Produktion. Ob Pflüge, Schrotmühlen oder Dreschkästen. Die Bauern von früher wären stolz auf unseren Maschinenpark.

 

Entstehung des Vereins

Nach der Wende wollten die damaligen aktiven Mitstreiter die Ausstellung in der alten Schule erhalten und gründeten am 08.04.1994 den "Heimat- und Museumsverein zu Wittstock e.V.".

Die Heimatstube wurde in Bauernmuseum umbenannt. Das Grundstück, welches sich im Besitz der Gemeinde befindet, durfte weiterhin als Museum genutzt werden. Nach der Vereinsgründung wurden weitere Pflege- und Baumaßnahmen am Gebäude durchgeführt. So wurden neue Fenster, ein WC, ein neues Dach, ein komplett neuer Zaun und mehrere Unterdächer gebaut. Bis zum Jahr 2010 leitete Herr Heinz Röder die Geschicke des Museums und des Vereins. Im Jahr 2010 wurde Herr Ulrich Kühn aus Schapow zum Vorsitzenden des Vereins gewählt und hat bis zum Anfang des Jahres 2019 den Verein geleitet. Auch er hat mit viel Mühe, Fleiß und Hilfe der Mitglieder umfangreiche Geld- und Sachspenden, sowie neue Exponate für die Ausstellung besorgt. Seit 2019 ist Tobias Kersten als 1. Vorsitzender des Vereins tätig.

In den letzten Jahren gab es viele Aktivitäten, die durch den Verein initiiert wurden. So wurde eine Chronik für das Nachbardorf Schapow erstellt. Deren gedruckte Exemplare waren in kurzer Zeit verkauft. Parallel dazu wurde eine Postkarte für Schapow gedruckt. Das Vereinsleben blüht durch unterschiedlichste gemeinsame Aktivitäten, an denen sich auch Nichtmitglieder beteiligen können. Zudem gibt es einmal im Jahr unseren „Wittstocker Museumstag“. Dieser ist als Aktiv-Oldtimertreffen mit Unterhaltungsprogramm und Vorführung historischer Geräte gestaltet. Zunehmend lockt dieser Termin immer mehr Leute an und macht das Museum über die Region hinaus bekannt.

Das Museum finden Sie unter folgender Adresse:

Bauernmuseum Wittstock, Mühlenbergstraße 2 , 17291 Nordwestuckermark


Termine

Termine

Das Bauernmuseum hat von April bis Oktober geöffnet.
Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat.
Von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

 

05.04.2020  Saisoneröffnung

 

Die Termine sind Aufgrund der Corona-Pandemie mit Vorbehalt!

Saisoneröffnung nach Aufhebung der Verordnungen.

 

17.05.2020  Internationaler Museumstag 

Freier Eintritt

Vorführungen von alter Technik

 

10:00 bis 16:00 Uhr

01.08.2020  5. Wittstocker Museumstag

Aktiv-Oldtimertreffen

Vorführungen von alter Technik

10:00 bis 16:00 Uhr

02.08.2020  Geschlossen

18.10.2020  Saisonabschluss

06.12.2020  2. Advent im Museum

Gemütlicher Adventsnachmittag mit Kaffee, Glühwein, Gebäck und Bratwurst

14:00 bis 17:00 Uhr



Weitere Termine nach Absprache möglich.

Vorstand

Vorstand

Unser Vorstand seit 2019.

 

v.l.n.r.

Schriftführer Johannes Drews (Politikwissenschaftler)

Finanzwartin Reinhilde Schmidt (Lehrerin)

2. Vorsitzender Matti Zirkel (Land- und Baumaschinenmechaniker)

1. Vorsitzender Tobias Kersten (Landwirt)

Kontakt

Impressum

Impressum

Heimat- und Museumsverein zu Wittstock e.V.

Mühlenbergstraße 2,

17291 Nordwestuckermark

 

E-Mail: info@bauernmuseum-wittstock.de

 

Gemeinschaftlich vertretungsbefugt:

1. Vorsitzender: Tobias Kersten

Maurerstr. 9

17291 Nordwestuckermark

 

2. Vorsitzende: Matti Zirkel

Rittgartener Str. 13

17291 Nordwestuckermark

 

 

Das Impressum gilt für: http://bauernmuseum-wittstock.de/

Registergericht: Amtsgericht Neuruppin

Registernummer: VR 2817

 

 

Verantwortliche i.S.d. § 55 Abs. 2 RStV: Johannes Drews, Rittgartener Str. 6, 17291 Nordwestuckermark